Meßwerte St-André les Alpes 1997

Auf dieser Seite sind die von mir im Rahmen eines Flugurlaubs erfaßten Meßwerte sowie deren Auswertung mit MICROMET zusammengefaßt.

Tabelle 1: Täglich erfaßte Meßwerte
Datum MESZ Temp.
[C]
Luftf.
[%]
Taup.
[C]
MESZ Basishöhe [m] SP Bemerkungen
ü. NN GND
27.07.97 08:15 16 73 11,2 13:00 3150 2250 S Abtrocknend, Meßgerät morgens in der Sonne
28.07.97 08:00 14 90 12,4 13:00 2800 1900 S Abends wenig Gewitterregen
29.07.97 07:00 10 89 8,3 - - - W Abends wenig Gewitterregen
30.07.97 08:00 12 93 10,9 13:00 blau blau W Abtrocknend
31.07.97 07:00 11 91 9,6 - - - - Warmfrontaufzug
01.08.97 07:30 14 62 6,9 13:00 blau blau - Schichtwolken bis 10:00 Uhr
02.08.97 08:00 14 81 10,8 14:00 2700 1800 W Ausbreitung
03.08.97 07:00 15 86 12,7 14:00 2400 1500 W Basisangabe: Eva Keim
04.08.97 08:00 14 90 12,4 - - - W Ac
05.08.97 08:20 16 83 13,1 13:00 2600 1700 W Schichtwolken, sehr labil
06.08.97 07:30 11 89 9,3 12:00 2700 1800 W Sehr labil, 13:00 Uhr erstes Gewitter
07.08.97 07:55 12 92 10,7 14:00 2400 1500 S Morgens Talnebel, 12:45 Uhr erstes Gewitter
08.08.97 07:05 11 91 9,6 13:00 blau blau - trocken
09.08.97 06:55 11 85 8,6 14:00 >3000 - - 2/8 Cu, windig aus NW
10.08.97 08:00 14 85 11,5 14:00 2900 2000 S früh thermisch
11.08.97 06:05 21 50 10,2 - - - - Windig ab 06:00 Uhr, Dauerregen ab 11:00 Uhr bis abends
12.08.97 07:00 12 94 11,1 - - - S Starke Ausbreitung, Überentwicklung, kein Gewitter
13.08.97 05:50 12 92 10,7 - - - W NW-Wind, abends Gewitter mit Regen
14.08.97 06:55 12 93 10,9 13:30 2500 1600 S Überentwicklungen, vereinzelte Cb
15.08.97 07:50 13 92 11,7 12:00 2200 1300 S Überentwicklungen, vereinzelte Cb
16.08.97 07:15 12 91 10,6 12:00 2100 1200 S 14:30 Uhr Gewitter
17.08.97 07:35 11 93 9,9 - - - S 12:20 Uhr Abreise

     = berechnet         = geschätzt

Bestimmung der Sonnenaufgangswerte

Für eine gute Simulation ist es erforderlich, zum Zeitpunkt der stärksten Abkühlung die Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu messen (die sogenannten Sonnenaufgangswerte). Bei meinem Aufenthalt in St-André handelte es sich in erster Linie um einen Urlaub; man möge mir daher verzeihen, wenn ich nicht jeden Morgen um 06:00 Uhr aufgestanden bin, um meine Wetterstation abzulesen. Manchmal hat immerhin mein damals 1,5 jähriger Sohn dazu beigetragen, besonders frühe Meßwerte zu erlangen. An solchen Tagen habe ich die Entwicklung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit bis zum Eintreffen der ersten Sonnenstrahlen am Zelt verfolgt, um Daten für eine Abschätzung jener Tage zu bekommen, an denen ich nicht so frühzeitg den Weg aus meinem kuscheligen Schlafsack gefunden habe.

Erleichtert wurde das Ablesen der Meßwerte für mich durch den Umstand, daß der Sonnenaufgang über der Crête des Serres und damit die erste direkte Sonneneinstrahlung am Meßgerät erst zwischen 07:45 Uhr und 08:00 Uhr statt fand. Ich konnte daher beobachten, daß sich die Temperatur bis zum Eintreffen der ersten Sonnenstrahlen nur um ca. 1 bis 1,5 C erhöhte, um dann aber rasch anzusteigen. Leider lassen sich an meiner transportablen Wetterstation nur ganze Grade ablesen; eine Dezimalstelle mehr hätte sicher eine bessere Grundlage für eine echte Extrapolation ergeben. Die Luftfeuchtigkeit änderte sich während dieser Zeit entweder gar nicht oder nur um einen Prozentpunkt.

Tabelle 2: Eichwerte für die Temperaturextrapolation
Datum 08.08.9709.08.9713.08.9714.08.97
Uhrzeit 07:0507:45 06:5507:3007:54 05:5007:40 06:5507:21
Temp. [C] 1112 111213 1213 1212
Luftf. [%] 9192 858585 9292 9393
Taup. [C] 9,610,7 8,69,610,5 10,711,7 10,910,9

    
= berechnet

Zielgebietdaten für MICROMET

Die geographischen Daten kann man z.B. den Segelflugwendepunkten entnehmen. Dort findet man für St-André les Alpes die folgenden zwei Einträge:

St. André Bahnhof 894 6.5077 43.9667
St. André Kirche 894 6.5086 43.9703 

Für die Simulationsläufe habe ich mir mit den Koordinaten des Bahnhofs einen Satz Zielgebietdaten (zieldat.dat) zusammengestellt, der es erlaubt, die Daten eines Tages unter Variation der thermischen Aktivität (TA) "am Stück" zu berechnen:

St. And. Sim. 1,0
894 6.5077 43.96667 1.0
St. And. Sim. 1,4
894 6.5077 43.96667 1.4
St. And. Sim. 1,6
894 6.5077 43.96667 1.6
St. And. Sim. 1,8
894 6.5077 43.96667 1.8

MICROMET-Simulationen

Bei allen Simulationsläufen wurde der Wert für die Bodeninversionshöhe aufgrund der morgendlich durchweg schwachwindigen Bedingungen im Tal mit 300 m angenommen.

MICROMET bietet dem Benutzer drei unterschiedlich aufwendige Konvektionsprognosen, die sich auch in der Darstellung ihrer Ergebnisse unterscheiden:

  1. "Konvektionsprognose/Tabelle"
    Verfahren nach Gold unter Berücksichtigung der Luftmassenadvektion (vertikale Auflösung 10 m).

  2. "Konvektionsprognose/Grafik"
    Vereinfachtes Konvektionsmodel nach Ogura und Takahashi (vertikale Auflösung 250 m).

  3. "CB-Simulation"
    Komplettes Konvektionsmodel nach Ogura und Takahashi (vertikale Auflösung 250 m (?)).

Die folgende Tabelle 3 gibt die mit MICROMET simulierten Werte für die Basishöhe nach dem Goldschen Verfahren wieder.

Tabelle 3: Simulationsergebnisse "Konvektionsprognose/Tabelle"
Datum Sonnenaufgangswerte MESZ Basishöhe über Grund [m]
T [C] Lf [%] Meßwert TA 1,0 TA 1,4 TA 1,6 TA 1,8
27.07.97 12 91 13:00 2250 b 1530 b 1840 b 1980 b 2090
28.07.97 12 91 13:00 1900 b 1310 b 1660 b 1830 b 1980
30.07.97 10 94 13:00 blau b 1470 b 1810 b 1980 b 2150
01.08.97 13 62 13:00 blau S 1270 S 1530 S 1650 S 1760
02.08.97 12 82 13:00 1800 b 1310 b 1540 b 1610 b 1690
03.08.97 14,5 86 14:00 1500 b 1580 b 1800 b 1890 b 1970
05.08.97 12 87 13:00 1700 S 1070 S 1430 S 1630 S 1920
06.08.97 10 89 12:00 1800 b 1040 b 1390 b 1540 b 1660
07.08.97 11 91 14:00 1500 b 1540 b 2160 2120 2200
08.08.97 11 91 13:00 blau b 1230 b 1460 b 1570 b 1680
10.08.97 12 86 14:00 2000 b 1450 b 1820 b 2020 b 2250
14.08.97 12 93 13:30 1600 b 1680 2050 2190 2230
15.08.97 12 92 12:00 1300 b 1260 b 1690 b 1830 b 1940
16.08.97 12 91 12:00 1200 b 1270 b 1630 b 1810 b 1980

In Tabelle 4 sind die mit MICROMET simulierten Werte für die Basishöhe aus dem vereinfachten Konvektionsmodel nach Ogura und Takahashi zusammengefaßt.

Tabelle 4: Simulationsergebnisse "Konvektionsprognose/Grafik"
Datum Sonnenaufgangswerte MESZ Basishöhe über Grund [m]
T [C] Lf [%] Meßwert TA 1,0 TA 1,4 TA 1,6 TA 1,8
27.07.97 12 91 13:00 2250 b 1750 2000 2000 2000
28.07.97 12 91 13:00 1900 b 1750 b 2250 b 2250 b 2500
30.07.97 10 94 13:00 blau b 2000 b 2500 2500 2750
01.08.97 13 62 13:00 blau S 1500 S 1750 S 1750 S 2000
02.08.97 12 82 13:00 1800 1500 1500 1750 1750
03.08.97 14,5 86 14:00 1500 b 1750 b 2000 2000 2250
05.08.97 12 87 13:00 1700 S 1500 S 2000 S 2500 2500
06.08.97 10 89 12:00 1800 b 1500 b 1750 b 2000 b 2000
07.08.97 11 91 14:00 1500 1750 1750 2000 2000
08.08.97 11 91 13:00 blau b 1500 b 1750 b 2000 b 2000
10.08.97 12 86 14:00 2000 b 2000 b 2500 b 3000 3000
14.08.97 12 93 13:30 1600 1750 2000 2250 2250
15.08.97 12 92 12:00 1300 b 1750 2000 2000 2000
16.08.97 12 91 12:00 1200 b 1750 2250 2000 2250

     = extrapoliert         = berechnet         = simuliert     b  = blau     S  = Stratus

Die simulierten Höhenwerte mit einem führenden "b" stehen für die berechnete Konvektionshöhe bei Blauthermik; d.h. das Kondensationsniveau wurde in diesen Fällen durch die Simulationsrechnung nicht erreicht; "S" steht für Stratus Bewölkung, der folgende Zahlenwert für die berechnete Konvektionshöhe.


Danksagung

Den folgend aufgeführten Personen danke ich sehr für ihre Hilfsbereitschaft. Ohne ihre Mitarbeit bei der Archivierung der Radiosondendaten während meines Aufenthalts in St-André wäre diese Untersuchung nicht zustande gekommen.

Andreas Ernst Becker
Jon Meis
Frank Pilhofer


Übrigens

Wer immer schon mal wissen wollte, wie man aus der Luftfeuchtigkeit den Taupunkt bestimmt, findet hier die Antwort:

 
Tp =
1
-----------------------------------------
1
------------
273,15 + T
-1,88404 * 10-4 * ln Lf
-----
100
 
- 273,15
 
Tp =
T   =
Lf  =
Taupunkt in C
Temperatur in C
Luftfeuchtigkeit in %

Etwas Theorie hierzu kann man bei der University of Illinois nachlesen.


Valid XHTML 1.0!

URL: http://wie-im-flug.net/wetter/standre97.html
(c) 1997-2003 Dr. Guido Scholz, D-84508 Burgkirchen (info@wie-im-flug.net)
Letzte Änderung: 02.04.2013
Zur Startseite